Beginn einer lehrreichen Zeit…

So, und nun endlich angekommen – war ich überwältigt von der Schönheit dieses Ortes. Früher standen die Restaurants noch direkt am Strand vom Patong Beach. Nachdem ich dann in der Bungalow Anlage „Seadragon“ eingecheckt hatte, erkundete ich erstmal den Beach und Umgebung – sehr idyllisch. Mein Bekannter, der Seemann hatte nicht übertrieben. Nach einer mehrtägigen Aklimatisierungsphase ( knackiger Winter mit Minusgraden vs. Tropen mit über 30 Grad ) nahm ich dann so langsam das Training auf, begann mit Strandläufen, Schattenboxen, Kraftgymnastik ,etc…. Naja, während ich mich so langsam an die Temperaturen gewöhnte, entwickelten sich dann auch Gespräche in denen ich mein Vorhaben äußerte. Zunächst war man skeptisch – warum wollte der Ausländer Muay Thai lernen und auch noch kämpfen? Wegen des Geldes wahrscheinlich nicht. So lernte ich dann den Ex Thaiboxer „Padet“ kennen, der gutes Englisch sprach und Charly, einen schwedischen Seemann, der direkt neben „Sak“, meinem ersten Muay Thai Lehrer wohnte. Es war damals nicht so einfach als Ausländer von einem einheimischen Muay Thai Lehrer akzeptiert zu werden, wahrscheinlich war das respektlose Benehmen von Westlern während des Vietnamkrieges einer der Gründe. Nun, nachdem der Kontakt also hergestellt war, fuhren wir nach Phukettown, um Equipment zu besorgen wie Sandsack, Kickpads, Boxhandschuhe, Tiefschutz..etc. Nachdem wir dann den Galgen auf dem Platz vor seinem Haus aufgebaut und den Sandsack gehängt hatten, konnte es ja am nächsten Tag losgehen mit meinem ersten echten Muay Thai Training….

Advertisements